Herbsttagung 2020 in Berlin

 
Wie alle Strafverteidiger blicken auch wir optimistisch in die Zukunft.

Der Kollege Drücke hat die Veranstaltung daher durchgeplant. Hoffend, dass es keine weiteren Zwischenfälle geben wird, laden wir ein zu unserer strafrechtlichen Fortbildungsveranstaltung.

Wie gewohnt sind wir mit unserer Tagung auch diesmal wieder im Hotel Abion am Spreebogen, ganz in der Nähe des Kriminalgerichts Moabit und des ehemaligen Bundesinnenministeriums.

Die Veranstaltungsdaten

  • Datum: Sonnabend, den 17. Oktober 2020
  • Uhrzeit: 10:00 Uhr bis 18:30 Uhr
  • Ort: Hotel Abion am Spreebogen, Villa Abion (Raum Charlottenburg), Alt-Moabit 99, 10559 Berlin – Tiergarten, Telefon: 030-399200
  • § 15 FAO: 7,5 Stunden
  • Kosten: 210 € zzgl. 16 % USt (33,60 €), gesamt 243,60 €.

 

Das Programm

Nach einer kurzen Einführung, der Begrüßung der Teilnehmer und der Vorstellung der Referenten geht es los um
 
10.00 Uhr h.s.t.

Gedächtnispsychologie und deren Bedeutung für die Bewertung von Aussagen

Referentin:
Frau Prof. Dr. Silvia Gubi-Kelm, Kiel

Unsere Referentin ist Fachpsychologin für Rechtspsychologie BDP/DGPs und seit 2007 als Sachverständige in Strafverfahren tätig..

 
13.30 Uhr h.c.t

StPO – Quo vadis? Zur aktuellen Reform des Strafverfahrens

Referent:
Staatsanwalt als Gruppenleiter Dr. iur. Heiko Artkämper, Dortmund

Unser Referent ist Präsident der Deutschen Gesellschaft für Kriminalistik, Verfasser des Buches: Die „gestörte“ Hauptverhandlung (5. Aufl. 2017) und Mitautor der Publikation „Der Strafprozess – Strategie und Taktik“ (1. Aufl. 2019).

 
15.30 Uhr h.c.t.

Rekonstruktion eines Tatherganges auf der Grundlage von Videomaterial und Modellierung

Referent:
Prof. Dr. rer. nat. Dirk Labudde, Mittweida

Unser Referent ist Ordinarius an der Fakultät f. Angewandte Computer- und Biowissenschaften – Fachgruppe Forensik – an der Hochschule Mittweida – UNIVERSIT OF APPLIED SCIENCES

 

Das Beiwerk

  • Bestätigung zum Nachweis der Pflichtfortbildung gemäß § 15 FAO (7,5 Stunden)
  • Getränke während der Tagung; kalt-warmer Mittagsimbiss
  • Begrenzung der Teilnehmerzahl auf 22 Personen, um einen intensiven Gedankenaustausch und eine lebhafte Diskussion mit den Referenten zu ermöglichen

 

Ihre Anmeldung

Bitte schicken Sie Ihre verbindliche Anmeldung per eMail oder Telefax unter Angabe des Namens, der Kanzleianschrift und der telefonischen Erreichbarkeit an die Geschäftsstelle:

  • ASS c/o Rechtsanwalt Frank Wilhelm Drücke,
    Wolferkofen 5a, 94363 Oberschneiding
    Telefon 03762/9457-0, Telefax 03762/9457-11,
    eMail: info@rae-druecke-rothmund.de

Für anreisende Teilnehmer empfehlen wir die kurzfristige Reservierung bzw. Buchung im Tagungshotel oder über eines der gängigen Hotelreservierungssysteme.

__
Bild: © detlef menzel / pixelio.de

Frühjahrstagung erst im Herbst

Aus den bekannten Gründen mussten wir die für den 25.04.2020 geplante und organisierte Veranstaltung absagen.

Die bereits angemeldeten Teilnehmer wurden per eMail informiert.

Der Kollege Frank Drücke hat aber bereits die Herbstveranstaltung vorbereitet. Sie ist für den 17. Oktober 2020 vorgesehen. Save the date, please.

Als Referenten haben schon zugesagt:

  • Frau Prof. Dr. Silvia Gubi-Kelm, Kiel:
    „Gedächtnispsychologie und deren Bedeutung fOr die Bewertung von Aussagen“
  • Herrn Staatsanwalt Dr. iur. Heiko Artkämper, Dortmund:
    „StPO – Quo vadis?“.
  •  
    Zudem haben wir angefragt:

  • Herrn Richter am BGH Dr. iur Garsten Paul
    „Der Ermittlungsrichter beim BGH/ Die aktuelle Judikatur im Verkehrsstrafrecht“.
  •  
    Sobald das Programm definitiv feststeht, werden wir hier darüber berichten und noch einmal gesonderte Einladungen verschicken.
    __
    Bild: © Dirk Winkler via pixelio.de

    Frühjahrstagung 2020 in Berlin

    678476_web_R_by_detlef menzel_pixelio.de 
     
     
     
    Die Organisation der Veranstaltung in diesem Frühjahr ist fertig gestellt, so dass wir heute zu unserer strafrechtlichen Fortbildungsveranstaltung einladen können.

    Auch in diesem Frühjahr sind wir mit unserer Tagung wieder im Hotel Abion am Spreebogen, ganz in der Nähe des Kriminalgerichts Moabit und des ehemaligen Bundesinnenministeriums.
     

    Die Veranstaltungsdaten

    • Datum: Sonnabend, den 25. April 2020
    • Uhrzeit: 10:00 Uhr bis 18:30 Uhr
    • Ort: Hotel Abion am Spreebogen, Villa Abion (Raum Dahlem), Alt-Moabit 99, 10559 Berlin – Tiergarten, Telefon: 030-399200
    • § 15 FAO: 7,5 Stunden
    • Kosten: 210 € zzgl. 19% USt (39,90 €), gesamt 249,90 €.

     

    Das Programm

    Nach einer kurzen Einführung, der Begrüßung der Teilnehmer und der Vorstellung der Referenten geht es los um
     
    10.00 Uhr h.s.t.

    Tipps und Tricks für eine effektive Strafverteidigung

    Referent:
    Staatsanwalt Martin Reiter, Saarbrücken

    Unser Referent ist Cybercrime-Koordinator der Staatsanwaltschaft beim LG Saarbrücken und tätig in der Abteilung Sexualdelikte und Häusliche Gewalt.

     
    13.30 Uhr h.c.t

    Der Ermittlungsrichter beim BGH / Die aktuelle Judikatur im Verkehrsstrafrecht

    Referent:
    Richter am BGH Dr. iur. Carsten Paul, Nürnberg

    Unser Referent ist Mitglied des 4. Strafsenats des Bundesgerichtshofes.

     
    15.30 Uhr h.c.t.

    Rekonstruktion eines Tatherganges auf der Grundlage von Videomaterial und Modellierung

    Referent:
    Prof. Dr. rer. nat. Dirk Labudde, Mittweida

    Unser Referent ist Ordinarius an der Fakultät f. Angewandte Computer- und Biowissenschaften
    – Fachgruppe Forensik – an der Hochschule Mittweida – UNIVERSIT OF APPLIED SCIENCES

     

    Das Beiwerk

    • Bestätigung zum Nachweis der Pflichtfortbildung gemäß § 15 FAO (7,5 Stunden)
    • Getränke während der Tagung; kalt-warmer Mittagsimbiss
    • Begrenzung der Teilnehmerzahl auf 22 Personen, um einen intensiven Gedankenaustausch und eine lebhafte Diskussion mit den Referenten zu ermöglichen

     

    Ihre Anmeldung

    Bitte schicken Sie Ihre verbindliche Anmeldung per eMail oder Telefax unter Angabe des Namens, der Kanzleianschrift und der telefonischen Erreichbarkeit an die Geschäftsstelle:

    • ASS c/o Rechtsanwälte Drücke & Rothmund,
      Wolferkofen 5a, 94363 Oberschneiding
      Telefon 03762/9457-0, Telefax 03762/9457-11,
      eMail: info@rae-druecke-rothmund.de

    Für anreisende Teilnehmer empfehlen wir die kurzfristige Reservierung bzw. Buchung im Tagungshotel.

    __
    Bild: © detlef menzel / pixelio.de

    Save The Date: 25.04.2020

    Nach einer Schaffenspause sind wir im Frühjahr 2020 wieder am Start.

    Bitte reservieren Sie den 25. April 2020 für die kommende Frühjahrs-Tagung am bewährten Ort im Abion, Berlin Moabit.

    Das Programm steht noch nicht fest, bitte gehen Sie aber davon aus, dass wir wie immer hochkarätigen Referenten zuhören und mit ihnen diskutieren können.

    Neuigkeiten teilen wir hier auf der Seite mit, sobald wir einigermaßen verbindliche Zusagen erhalten haben … bleiben Sie am Apparat!

    Wir freuen uns auf das Wiedersehen und auf neue Teilnehmer.

    __
    Image by fokuscreative0 from Pixabay

    Kurze Unterbrechung

    Im Frühjahr 2019 macht die ASS eine schöpferische Pause.

    Die für ursprünglich Mai d.J. avisierte Fortbildungsveranstaltung findet daher leider nicht statt.

    Wir werden uns rechtzeitig mit einem Angebot für den Herbst 2019 hier wieder melden.

    Bleiben Sie bitte am Apparat.

    __
    Bild (CC0): geralt / via Pixabay

    Save The Date: 20.10.2018 – Herbsttagung 2018

    723076_web_R_by_Andreas Hermsdorf_pixelio.deDer Termin für unsere diesjährige Herbstveranstaltung steht nun fest.

    Bitte vormerken:
    Wir treffen uns zur Veranstaltung am 20. Oktober 2018 wieder im Hotel Abion am Spreebogen, Villa Abion (Raum Dahlem).

    Das noch unbekannte Programm:
    Drei wie immer hochkarätige Referenten haben ihr Kommen zugesagt. Frank Drücke wird das Programm noch zusammenstellen und wir teilen dann beizeiten die Vorträge, die Vortragenden und die Speisefolge für die Pausen mit.

    Der übliche Insider Tipp:
    Es werden aber schon jetzt Blindbewerbungen auf einen der wie stets streng limitierten und handverlesenen Sitzplätze im Seminarraum entgegen genommen. Die Reservierung der etwaigen Übernachtung im Tagungs-Hotel ist auch empfehlenswert.
    .

    __
    Bild: © Andreas Hermsdorf / pixelio.de

    Referenten: Boarding completed

    Wir haben davor gewarnt:

    Die Veranstaltung wird um einen dritten Dozent ergänzt werden.
    Hierzu gibt es zwei Anfragen, so dass sich die Reihenfolge des Programms ändern könnte.

    So hieß es in unserer Veranstaltungsankündigung am 15.02.2018

    Jetzt ist es passiert!

    Dem Kollegen Frank Drücke ist es gelungen, einen dritten Referenten für die Frühjahrstagung davon zu überzeugen, ein paar Geheimnisse zu verraten, die für Strafverteidiger wertvolle Hilfe im täglichen Kampf ums Recht darstellen. Der Name Prof. em. Dr. Günter Köhnken dürfte allseits bekannt sein. Als Referent wird er uns über richtige und falsche Aussagen berichten.

    Der Ablauf unserer Fortbildung steht nun fest:

    Das Programm

    Nach einer kurzen Einführung, der Begrüßung der Teilnehmer und der Vorstellung der Referenten geht es los um
     
    10.00 Uhr h.s.t.

    Einführung in die wissenschaftliche Kriminalistik anhand eines realen Fallbeispiels

    Referent:
    Dipl.-Kriminalist (Univ.) Ulrich Diezel, Berlin

    Der Referent führt ein forensisches Sachverständigenbüro für Kriminalistik und tritt bundesweit als Gutachter in Umfangsverfahren auf.

     
    13.30 Uhr

    Mögliche Gründe für unrichtige Aussagen

    Referent:
    Prof. em. Dr. Günter Köhnken, Kiel,

    Bis zu seiner Emeritierung war unser Referent Institutsdirektor der Universität Kiel und Professor für Psychologische Diagnostik, Differentielle Psychologie und Rechtspsychologie.

    Durch den Arbeitsschwerpunkt der Rechtspsychologie ist er der maßgebliche forensische Experte für die Beurteilung von Zeugenaussagen.

     
    15.30 Uhr

    Von Typen, Phänomenen und dynamischen Systemen – „Alles fließt.“ Auch im Strafrecht?

    Referent:
    Dr. iur. Oliver Harry Gerson, Passau,

    Unser Referent ist Habilitand am Lehrstuhl für deutsches, europäisches und internationales Strafrecht und Strafprozessrecht sowie Wirtschaftsstrafrecht (Prof. Dr. iur. Robert Esser) und Verfasser der Publikation „Das Recht auf Beschuldigung“ (StV 2017, S. 278 f.).

    Aufgrund vielfachen Wunsches der Teilnehmer unserer Herbstveranstaltung 2017 wurde Dr. Gerson erneut eingeladen.

     
    Die Anmeldung, wie immer nach Windhundprinzip:
    Das gesamte nun aktuelle Programm als PDF-Datei mit den Anmeldeformalitäten kann hier heruntergeladen und von den Internetausdruckern auf’s Papier gebracht werden.

    Aber eigentlich reicht für die Anmeldung schlicht eine formlose eMail an info@rae-druecke-rothmund.de. Die Details kann man noch einmal in dem Beitrag vom 15.02.2018 nachlesen.

    Nur eilig ist es auch diesmal, weil wir die Teilnehmeranzahl wirklich auf 22 beschränken möchten. Es wird also wieder knapp …

    Frühjahrstagung 2018 in Berlin

    678476_web_R_by_detlef menzel_pixelio.de 
     
     
     
     
    Auch in diesem Jahr sind wir mit unserer Frühjahrstagung wieder im Hotel Abion am Spreebogen, ganz in der Nähe des Kriminalgerichts Moabit und des ehemaligen Bundesinnenministeriums.

     

    Die Veranstaltungsdaten

    • Datum: Sonnabend, den 05. Mai 2018
    • Uhrzeit: 10:00 Uhr bis 18:30 Uhr
    • Ort: Hotel Abion am Spreebogen, Villa Abion (Raum Dahlem), Alt-Moabit 99, 10559 Berlin – Tiergarten, Telefon: 030-399200
    • § 15 FAO: 7,5 Stunden
    • Kosten: 210 € incl. 19% USt netto, zzgl. 19% USt (39,90 €), gesamt 249,90 €.

     

    Das Programm

    Nach einer kurzen Einführung, der Begrüßung der Teilnehmer und der Vorstellung der Referenten geht es los um
     
    10.00 Uhr h.s.t.

    Einführung in die wissenschaftliche Kriminalistik anhand eines realen Fallbeispieles

    Referent:
    Dipl.-Kriminalist (Univ.) Ulrich Diezel, Berlin

    Der Referent führt ein forensisches Sachverständigenbüro für Kriminalistik und tritt bundesweit als Gutachter in Umfangsverfahren auf.

     
    13.30 Uhr

    Von Typen, Phänomenen und dynamischen Systemen – „Alles fließt.“ Auch im Strafrecht?

    Referent:
    Dr. iur. Oliver Harry Gerson, Passau,

    Unser Referent ist Habilitand am Lehrstuhl für deutsches, europäisches und internationales Strafrecht und Strafprozessrecht sowie Wirtschaftsstrafrecht (Prof. Dr. iur. Robert Esser) und Verfasser der Publikation „Das Recht auf Beschuldigung“ (StV 2017, S. 278 f.).

    Aufgrund vielfachen Wunsches der Teilnehmer unserer Herbstveranstaltung 2017 wurde Dr. Gerson erneut eingeladen.

     
    Die Veranstaltung wird um einen dritten Dozent ergänzt werden.
    Hierzu gibt es zwei Anfragen, so dass sich die Reihenfolge des Programms ändern könnte.

     

    Das Beiwerk

    • Bestätigung zum Nachweis der Pflichtfortbildung gemäß § 15 FAO
    • Getränke während der Tagung; kalt-warmer Mittagsimbiss
    • Begrenzung der Teilnehmerzahl auf 22 Personen, um einen intensiven Gedankenaustausch und eine lebhafte Diskussion mit den Referenten zu ermöglichen

     

    Die Anmeldung

    Bitte schicken Sie Ihre verbindliche Anmeldung per eMail oder Telefax unter Angabe des Namens, der Kanzleianschrift und der telefonischen Erreichbarkeit an die Geschäftsstelle:

    • ASS
      Rechtsanwalt Frank Wilhelm Drücke
      Fachanwalt für Strafrecht
      Wolferkofen 5a, 94363 Oberschneiding
      Telefon 03762/9457-0, Telefax 03762/9457-11,
      eMail: info@rae-druecke-rothmund.de

    __
    Bild: © detlef menzel / pixelio.de

    Save The Date: 5.5.2018 – Frühjahrstagung 2018

    723076_web_R_by_Andreas Hermsdorf_pixelio.deDer Termin für unsere Frühjahrsveranstaltung in diesem Jahr steht nun fest.

    Bitte vormerken:
    Wir treffen uns zur Veranstaltung am 5. Mai 2018 wieder im Hotel Abion am Spreebogen, Villa Abion (Raum Dahlem).

    Das noch unbekannte Programm:
    Zwei wie immer hochkarätige Referenten haben bereits ihr Kommen zugesagt. An der Fertigstellung des endgültigen Programms wird – ebenfalls wie immer – mit Hochdruck gearbeitet. In Kürze (was auch immer das heißen mag, wenn ein Strafverteidiger sich so äußert) werden wir die Vorträge, die Vortragenden und die Speisefolge bekannt geben können.

    Insider Tipps:
    Es werden aber schon jetzt Blindbewerbungen auf einen der wie stets begrenzten und limitierten Sitzplätze im Seminarraum entgegen genommen. Die Reservierung der etwaigen Übernachtung im Tagungs-Hotel ist auch empfehlenswert.
    .

    __
    Bild: © Andreas Hermsdorf / pixelio.de

    Update zur Herbsttagung 2017

    Wir hatten angekündigt, die Veranstaltung am Sonnabend, den 30. September 2017, noch um einen weiteren Referenten zu ergänzen.

    Kollege Frank Drücke ist es gelungen, Herrn Staatsanwalt Martin Reiter aus Saarbrücken für unsere Herbsttagung zu gewinnen. Wir bedanken uns auf diesem Wege für seine Zusage sowie die der anderen beiden Referenten und freuen uns auf deren spannende Vorträge.

    Der Zeitplan sieht also nun so aus:

     

    10.00 Uhr c.t.

    Zur Reform des Strafprozessrechts

    Referentin:
    Marie Luise Graf-Schlicker, Berlin, Ministerialdirektorin im Bundesministerium der Justiz und Verbraucherschutz

    Frau Graf-Schlicker war Vorsitzende der mit dem Thema befassten Expertenkommission.

     
    13.30 Uhr

    Wenn Worte zu (Straf-)Taten werden

    Sprachliche Sollbruchstellen in der Strafverfolgung

    Referent:
    Dr. iur. Oliver Harry Gerson, Passau,

    Herr Dr. Gerson ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für deutsches, europäisches und internationales Strafrecht und Strafprozessrecht sowie Wirtschaftsstrafrecht (Prof. Dr. iur. Robert Esser) und Verfasser der Publikation „Das Recht auf Beschuldigung“ (Rezension von Ulrich Sommer in StV 2017, S. 278 f.).

     
    15.30 Uhr

    Cybercrime – Was ist das?

    Innovative Ermittlungsansätze im Strafverfahren

    Referent:
    Martin Reiter, Saarbrücken Staatsanwalt
    Herr Reiter ist Cybercrime-Koordinator der Staatsanwaltschaft beim LG Saarbrücken.

    Alle weitere Details zu der Veranstaltung finden Sie hier.

    Enjoy!

    __
    Bild (Ausschnitt): © Kurt Michel / pixelio.de